Dozent für Violine

Sándor Galgóczi

Sándor Galgóczi begann mit acht Jahren Violinstunden bei Baranyai Györgyné zu nehmen. Nach dem Konservatorium absolvierte er zunächst sein Violinstudium an der Franz Liszt Musikhochschule Szeged bei Prof. Péter Masopust. Danach setzte er in Budapest sein Studium bei Prof. Péter Komlós (Bartók Streichquartett) und Prof. Jozef Kopelman fort und erhielt dadurch das künstlerische Diplom. Seit 2002 ist er stellvertretender Konzertmeister des Philharmonischen Orchesters Regensburg sowie seit 2008 Konzertmeister des Jewish Chamber Orchestra Munich.

Seine vielfältigen Orchestererfahrungen umfassen die historische Aufführungspraxis (Musica Parlante), die zeitgenössische Musik (Klangformation Regensburg), Orchestertourneen in die USA, Kanada, Israel, China (Jewish Chamber Orchestra Munich) sowie Sinfonien und das Opernrepertoire.

Galgóczi ist Gründungsmitglied des Kammerorchesters der Universität Regensburg, gab als Gastdozent Meisterkurse in Nagoya, Osaka, Tokio (Japan), Afula (Israel), Kansas City (USA) sowie in Shanghai (China). Er wirkt im Ostbayerischen Jugendorchester als Dozent wie auch in der Neuen Philharmonie München.

Als Solist trat er im Theater Regensburg im Rahmen von Ballettvorstellungen mit Bach Solosonaten, dem ersten Violinkonzert von Philip Glass und der Carmen- Fantasie von Sarasate auf. 2013 spielte er gemeinsam mit Daniel Hope Ausschnitte aus seinem aktuellen Album „Spheres“. 2016 interpretierte er mit dem Uniorchester Regensburg Alban Bergs Violinkonzert und Piazzollas „Vier Jahreszeiten“. Im selben Jahr konnte man ihn live im BR 4 Klassik Radio mit der Solosonate von Paul Ben- Haim hören. 2019 absolvierte er im Theater Regensburg das a-Moll Violinkonzert von J.S Bach BWV 1041, die Rhapsodie über moldawische Themen von M. Weinberg in den Münchner Kammerspielen und Weinbergs zweite Violinsonate im NS- Dokumentationszentrum München. Im Jahr 2020 präsentierte er mit der Klangformation Regensburg das zweite Violinkonzert von Béla Bartók.

Die Treue zur Wahlheimat Regensburg hält er besonders durch die Mitwirkung in vielfältigen Ensembles: Dalberg-Streichquartett, Klangformation Regensburg, Vulkan Quartett (Salonmusik) und populäre Musik mit Markus Engelstädter und Steffi Denk.